Der Spielfilm "Wackersdorf" startet in den Kinos

Der bereits auf dem Filmfest München mit einem Publikumspreis ausgezeichnete Spielfilm "Wackersdorf" startet am 20. September in den Kinos. Der Film von Regisseur Oliver Haffner zeichnet die Ereignisse um den geplanten Bau einer atomaren Wiederaufbereitungsanlage in der Oberpfalz in den 1980er Jahren nach, der schließlich am Widerstand der Bevölkerung scheiterte.

Kurzinhalt:
Oberpfalz in den 1980er Jahren: Die Arbeitslosenzahlen steigen und der Landrat Hans Schuierer steht unter Druck, Perspektiven für die Bevölkerung zu schaffen. Da erscheinen ihm die Pläne der Bayerischen Staatsregierung wie ein Geschenk: In der beschaulichen Gemeinde Wackersdorf soll eine atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) gebaut werden, die wirtschaftlichen Aufschwung für die ganze Region verspricht. Doch als der Freistaat ohne rechtliche Grundlage mit Gewalt gegen Proteste einer Bürgerinitiative vorgeht, die sich für den Erhalt der Natur in ihrer Heimat einsetzt, steigen in Schuierer Zweifel auf. Vielleicht ist die Anlage doch nicht so harmlos wie behauptet. Er beginnt nachzuforschen und legt sich mit der mächtigen Strauß-Regierung an.

Link zur Filmwebsite: www.wackersdorf-film.de und zur Facebook-Seite: www.facebook.com/wackersdorf.film

Flyer (PDF), Presseheft (PDF)

Filmtrailer

Zurück

Kontakt

Stiftung für Mensch und Umwelt
Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Hermannstraße 29, 14163 Berlin
Tel.: 0800 5018000