Eichstätt ist um eine Wildbienenattraktion reicher!

Foto Aufbau Wildbienen-Nisthilfe
Foto: Anne Fröhlich

Seit dem 24. April 2020 schmückt eine wunderschöne Wildbienen-Nisthilfe die Verwaltungsgemeinschaft Eichstätt (Gundekarstraße 7 a, 85072 Eichstätt). Mit tatkräftiger Unterstützung durch den Schreiner Jürgen Schwandt, zwei Mitarbeiter des Bauhofs der Gemeinde Pollenfeld und Anne Fröhlich von der Initiative Eichstätt summt!  sowie der Stiftung für Mensch und Umwelt wurde die etwa türblattgroße Nisthilfe aufgebaut. Den Wildbienen wird so nicht nur eine Unterkunft geboten: Mit Blutjohannisbeeren, Felsenbirnen, Wildbirnen sowie Lavendel und einer kleinen Blühfläche in direkter Nähe zur Nisthilfe bekommen die zukünftigen geflügelten Gäste eine Unterkunft mit Vollpension.

Direkt am Eingang der Verwaltungsgemeinschaft Eichstätt platziert und von der Zufahrtstraße gut sichtbar, wird die Wildbienen-Nisthilfe nicht nur den Bürgerinnen und Bürgern auffallen. Wir erhoffen uns dadurch nicht nur viele Bewunderer, sondern auch viele Nachahmer. Die Handwerksarbeit des Schreiners zeigt in vorbildlicher Weise, wie Artenschutz und Ästhetik vereint werden können.

Eine Einweihung des Insektenhotels mit den Bürgermeistern der in der Verwaltungsgemeinschaft vertretenen Gemeinden Pollenfeld, Schernfeld und Walting, weiteren Gästen und vielleicht schon den ersten Wildbienen ist geplant, sobald die Corona-Auflagen es zulassen.

Zurück

Kontakt

Stiftung für Mensch und Umwelt
Dr. Corinna Hölzer & Cornelis Hemmer
Hermannstraße 29, 14163 Berlin
Tel.: 0800 5018000

Bankinstitut: GLS Bank
IBAN: DE71 4306 0967 1105 5066 00
BIC: GENODEM1GLS